Skip to content Skip to footer
Umschlossene Luft

Flöten als Ausdruck des Forschens nach den Klängen verschiedener körperhafter Formen.
Inmitten der Instrumente im Archiv des Museums, welche meist technische Perfektion anstrebend auf eine bestimmte Tonart gestimmt sind, findet sich auch eine verstummte Tonflöte (MIR1290). Welche Geschichten erzählt sie, welche Töne könnten auf ihr gespielt werden?
Ein Versuch, Verbindungen zu schaffen über die Möglichkeiten des Nacherlebens von akustischer Aktivierung.

Theresa Hartmann studiert an der AdBK Nürnberg und ist Teil des Kollektivs DAF, Dynamisch Akustische Forschung. Ihre Arbeit eruiert Prozesse von Formfindung. Anliegen ist stets ein feministisches, ein Versuch, Möglichkeiten von Existenzen zu suchen und zu erfinden. Verformung und Porosität in Kommunikation mit sich selbst und dem umgebenden Raum.

Künstlerin:Theresa HartmannDatierung:2021Details:Keramik, Eisen, Nylonfaden, AudioHören Sie rein:Umschlossene LuftShare
GLOBAL ART FESTIVAL © 2022. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.