Skip to content Skip to footer
YAR Wal

12 kg Kleidung kauft sich der Deutsche im Durchschnitt pro Jahr. Meist aus Polyester und anderen synthetischen Fasern bestehend, löst sich aus ihr beim Waschen Mikroplastik und wandert in die Meere. Der 7 m lange Wal wurde aus 34 m Preconsumer-Waste-Rest-Jeansstoff einer Produktion und knapp einer Tonne Altkleidern und Styropor gefertigt – Abfall, der durch Überkonsum und Fast Fashion entsteht. Jährlich füllen ca. 100 Personen so einen Wal.

YAR – Christopher Mau und Marga Leuthe, bewahrt textile Handwerkskunst. Diese verschmilzt mit Upcycling, ressourcenschonender Arbeit und Reparatur von Kleidung in verschiedenen Bildungsformaten. Montags bietet die offene Textilwerkstatt „Schnittstelle“, einmal im Monat der „KleiderRausch“ Alternativen zum Hyperkonsum an.

Künstler:YAR (Christopher Mau und Marga Leuthe)Datierung:2021Details:Preconsumer-Waste-Rest-Jeansstoff, Altkleider, StyroporShare
GLOBAL ART FESTIVAL © 2022. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.